Neuer Newsletter Sommer 2018

Neuer Newsletter Sommer 2018

Liebe Leserinnen und Leser,
mein neuer Newsletter ist erschienen.
Sie finden darin viele interessante Termine und Informationen über meine Arbeit im Abgeordnetenhaus. Es geht diesmal um das Thema bezahlbares Wohnen und die Bundesratsinitiative, die die Mietpreisbremse verschärfen soll. Außerdem berichte ich über den Antrag „Gegen jeden Antisemitismus“ der Ende Mai beschlossen wurde. Bezirksstadtrat Andy Hehmke schildert in einem Gastbeitrag die aktuelle Situation der Schulen und Schwimmbäder in Friedrichshain.
Zum Newsletter gelangen Sie unter „mehr lesen“.

Gegen jeden Antisemitismus! – Jüdisches Leben in Berlin schützen

Gegen jeden Antisemitismus! – Jüdisches Leben in Berlin schützen

Gestern wurde im Abgeordnetenhaus einstimmig ein Grundsatzantrag gegen Antisemitismus und zur Weiterentwicklung der Prävention beschlossen.
Eingeflossen ist viel Expertise von zivilgesellschaftlichen und jüdischen Organisationen mit denen ich in den letzten Monaten viele Gespräche geführt habe.
Den Antragstext und meine Rede dazu im Plenum des Abgeordnetenhauses können Sie sich mit einem Klick auf „mehr lesen“ ansehen.

Nächste Mietensprechstunde am 14. Mai

Nächste Mietensprechstunde am 14. Mai

Lieber Friedrichshainer und Friedrichshainerinnen,

am 14. Mai von 15-17 Uhr biete ich wieder eine kostenlose Mietensprechstunde in meinem Wahlkreisbüro an. Mit dabei ist Gundel Riebe, Bezirksleiterin in Friedrichshain vom Berliner Mieterverein. Bitte melden Sie sich für die Sprechstunde an per E-Mail an susanne.kitschun@spd.parlament-berlin.de oder Tel.: 030-65216400.

Herzliche Grüße
Ihre Susanne Kitschun

Einladung zum Stolpersteinrundgang am 8. Mai

Einladung zum Stolpersteinrundgang am 8. Mai

Liebe Friedrichshainer und Friedrichshainerinnen,

gemeinsam mit der Abteilung Weberwiese wollen wir am 8. Mai Stolpersteine reinigen und den Opfern des Nationalsozialismus gedenken. Sie sind eingeladen uns auf diesem Rundgang zu begleiten. Der Treffpunkt ist um 17:30 Uhr mein Wahlkreisbüro in der Karl-Marx-Allee 55.
Mit dabei sind die Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe, MdB und Stephan Ott, Mitglied der Bezirksverordnetensammlung Friedrichshain-Kreuzberg.

Gegen Hass und Intoleranz – Antrag im Plenum am 26. April

Gegen Hass und Intoleranz – Antrag im Plenum am 26. April

Am 26. April haben wir gemeinsam mit den Koalitionsfraktionen, der CDU und der FDP einen dringlichen Antrag auf Annahme einer Entschließung eingebracht.
Der Antrag „Gegen Hass und Intoleranz – für Menschenwürde und Religionsfreiheit“ ist ein klares Bekenntnis für den Schutz der Freiheit aller Bürgerinnen und Bürger ihre religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisse ungestört, ohne Angst vor Verfolgung oder Gewalt auch öffentlich leben zu können.

Die Entschließung und meine Rede dazu im Plenum können Sie sich unter „mehr lesen“ ansehen.