Susanne Kitschun, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Denkmalschutz (SPD-Fraktion): „Dass die Hohenzollern in letzter Zeit rechtlich gegen Journalistinnen und Wissenschaftlerinnen vorgehen, die kritisch zur Geschichte der Hohenzollern arbeiten, sehen wir mit allergrößter Sorge. Die Geschichte dieser ehemals mächtigen Familie ist eng mit der deutschen Geschichte und dem begangenen Unrecht verwoben. Schon deshalb kann sie keine Privatangelegenheit sein. Mit dem Koalitions-Antrag setzen wir deshalb bewusst ein Zeichen für eine offene Debattenkultur, für Wissenschafts- und Pressefreiheit.“https://www.spdfraktion-berlin.de/…/gemeinsame…

Hier finden Sie meine ganze Rede: https://www.rbb-online.de/imparlament/berlin/2021/25–maerz-2021/25-maerz-2021—76–Sitzung-des-Berliner-Abgeordnetenhauses1/susanne-kitschun–spd—top3-1.html

Hohenzollern nicht aus historischer Verantwortung entlassen – öffentliches Kulturerbe sichern!